Suche

BILDUNG
Presseaussendung vom 01.09.2009

Kostenlose Förderkurse der VHS für HauptschülerInnen voller Erfolg

173 Kinder erhalten Unterstützung in Deutsch, Englisch und Mathematik

Die am 24. August 2009 im Wissensturm gestarteten kostenlosen Förderkurse der Linzer Volkshochschule für SchülerInnen von Linzer Hauptschulen sind ein voller Erfolg. Statt der erwarteten 75 SchülerInnen besuchen 173 SchülerInnen (77 Burschen, 96 Mädchen) die noch bis 4. September 2009 laufenden Gratis-Förderkurse. Die Stadt Linz finanziert das wichtige Bildungsangebot mit 18 000 Euro. Linz ist die einzige Landeshauptstadt, die kostenlose Förderkurse für SchülerInnen anbietet.

Für Bildungsreferent Stadtrat Johann Mayr ist das neue Angebot ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit: „Die Förderung von SchülerInnen mit Lerndefiziten darf nicht eine Frage der finanziellen Möglichkeiten der Eltern und Erziehungsberechtigten sein. Die Stadt Linz ermöglicht daher durch die Finanzierung ein kostenloses Förderkursangebot der Linzer Volkshochschule. Die große Nachfrage und das sehr positive Echo seitens der Eltern und der KlassenlehrerInnen zeigen, dass wird damit auf dem richtigen Weg sind.“ 

Förderunterricht wirkt Kompetenzverlusten in Sommerferien entgegen

Der Förderunterricht wird in den Gegenständen Mathematik, Deutsch und Englisch abgehalten. Angesprochen sind nicht ausschließlich aber besonders Kinder in unteren Leistungsgruppen. Die Kurse sollen den SchülerInnen den Start in das neue Schuljahr oder den Übertritt in weiterführende Schulen erleichtern. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass bei Kindern aus bildungsfernen Schichten über die Sommerferien stärkere Kompetenzverluste zu beobachten sind. Die Fördermaßnahmen sollen dazu beitragen Kompetenzverluste einzudämmen und Defizite zu verringern.

Der Förderunterricht wird von speziell für die Förderung lernschwacher Kinder ausgebildeten LehrerInnen und AbsolventInnen pädagogischer Hochschulen gestaltet, die ihr Studium im Sommersemester 2009 abgeschlossen haben.

Der Erfolg der Fördermaßnahmen soll nach Abschluss der Kurse gemeinsam mit Eltern, SchülerInnenn und den LehrerInnen der Schulen analysiert werden.

173 SchülerInnen aus Linzer-Hauptschulen nutzen Kursangebot

Die 173 SchülerInnen werden in insgesamt 13 Gruppen unterrichtet. Die Gruppengröße liegt bei neun bis sechzehn SchülerInnen. Unterrichtet werden HauptschülerInnen, SchülerInnen aus Sonderschulen und SchülerInnen, die von einer höheren Schule in eine Hauptschule wechseln.

Fördermaßnahmen in allen drei angebotenen Unterrichtsgegenständen nutzen 148 SchülerInnen. 12 SchülerInnen werden in zwei und 13 SchülerInnen in einem Fach unterrichtet.

Am stärksten vertreten sind mit einen Anteil von 36 Prozent Schülerinnen aus ersten Klassen (62). 22 Prozent (38) haben die zweite Klasse, 31 Prozent (53) die dritte Klasse und 12 Prozent (20) die vierte Klasse absolviert.

Förderung der Deutschkenntnisse wichtiger Lehrinhalt

Sprachliches Können ist Voraussetzung für erfolgreiches Lernen in allen Fächern. Die Förderung der Deutschkenntnisse hat daher bei den Sommerkursen der VHS besondere Bedeutung. 58 Prozent der teilnehmenden Kinder haben eine nichtdeutsche Muttersprache. Geübt wird unter anderem das zusammenhängende Lesen, Erfassen und das Wiedergeben von Texten. Die sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten sollen erweitert werden.  

Darüber hinaus werden rund 94 Prozent der angemeldeten SchülerInnen in Mathematik und Englisch unterrichtet.

KursteilnehmerInnen lernen Selbstlernzentrum und Stadtbibliothek kennen

Die Motivation zum selbstständigen Lernen und zur Nutzung von Lernmaterialien zählt zu den wichtigsten Inhalten der Sommerkurse. Die SchülerInnen lernen daher auch die Angebote der Stadtbibliothek und des Selbstlernzentrums „LeWis“ (Lernzentrum im Wissensturm) kennen. Alle teilnehmenden SchülerInnen, die noch keine Bibliothekskarten haben, werden mit Unterschrift der Eltern oder Erziehungsberechtigten zu neuen Gratis-NutzerInnen der Stadtbibliotheken.

Projektarbeiten

Eine Stunde pro Kurstag ist für die SchülerInnen aus ersten und dritten Klasen einer Projektarbeit zu einem frei gewählten Thema gewidmet. Dabei recherchieren die Kinder mit Unterstützung ihrer LehrerInnen im Selbstlernzentrum und in der Stadtbibliothek. Das gesammelte Material wird dann für eine Präsentation am PC aufbereitet, bei denen ein EDV-Trainer der VHS behilflich ist. Während sich die jüngeren unter anderem mit dem Thema Katzen beschäftigen, hat es den SchülerInnen aus den dritten Klassen das Thema „Kulturhauptstadt Linz 09“ angetan.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Bildungsreferent Stadtrat Johann Mayr über das Förderkursangebot der Linzer Volkshochschule für HauptschülerInnen in den Sommerferien 2009)

Für Medienanfragen:
Christian Freimüller

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at


Bei sämtlichen Inhalten handelt es sich um eine Kopie des Online-Archives der Presseaussendungen der Stadt Linz.   › Impressum