Suche

KOMMUNALES
Presseaussendung vom 10.12.2008

Einweihung KZ-Opfer-Grabfeld am Stadtfriedhof St. Martin

Am 16. Dezember um 11.30 Uhr

Im Gedenken an die Opfer nationalsozialistischer Konzentrationslager gestaltete die Stadt Linz eine Grabstätte des zweiteiligen Grabfeldes am Friedhof St. Martin neu. Die feierliche Einweihung der Grabanlage findet am 16. Dezember 2008 um 11.30 Uhr statt. Nach der Begrüßung durch Kulturreferent Vizebürgermeister Dr. Erich Watzl folgen Ansprachen von Landesrat Josef Ackerl und Bürgermeister Franz Dobusch. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung gestaltet das Bläserquintett der Magistratsmusik Linz.

Die Grabstätte wurde mit elf liegenden Gedenktafeln ausgestattet. Auf zehn Tafeln wurden die Namen aller 403 namentlich bekannten KZ-Opfer aufgelistet sein, die am Stadtfriedhof St. Martin beerdigt sind. Die elfte soll künftig an die 996 hier begrabenen, unbekannten KZ-Opfer erinnern. Darüber hinaus wurde auf der Grabstätte ein Gedenkstein mit der Aufschrift „DEN OPFERN NATIONALSOZIALISTISCHER KONZENTRATIONSLAGER“ errichtet. 

Die neuen Gedenktafeln und der Gedenkstein sind optisch in Anlehnung an die unmittelbar angrenzend Grabstätte für die Bombenopfer des 2. Weltkrieges gestaltet worden. Rund 26.500 Euro wendete die Stadt Linz für die Erneuerung der Gedenkstätte auf.

Für Medienanfragen:
Sabine Hörschläger

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at


Bei sämtlichen Inhalten handelt es sich um eine Kopie des Online-Archives der Presseaussendungen der Stadt Linz.   › Impressum