Suche

KULTUR
Presseaussendung vom 23.10.2006

Ausstellung der Wettbewerbsprojekte Frachtenbahnhof

Architekturforum OÖ., Prunerstraße 12, 23. Oktober bis 3. November 2006

Das Architekturforum Oberösterreich wird alle 27 beurteilten Projekte des Städtebaulichen Wettbewerbs Frachtenbahnhof von 23. Oktober bis 3. November 2006 in der ehemaligen „Volksküche“ an der Prunerstraße von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr ausstellen.

Die Stadt Linz und die ÖBB-Immobilienmanagement GmbH haben einen EU-weiten städtebaulichen Ideenwettbewerb veranstaltet, um auf dem ehemaligen Areal des Frachtenbahnhofs ein neues Stadtviertel mit modernen Wohnungen sowie Büro- und Geschäftszonen entstehen zu lassen.

Die Beurteilung der insgesamt 27 Projekte wurde von einer unabhängigen Jury unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Architekt DI Dr. Thomas Herzog vorgenommen. Am 29. September 2006 hat die Jury drei Siegerprojekte und fünf Anerkennungspreise ausgewählt.

„Architekt Albert Blaumoser aus dem deutschen Starnberg hat den Ideenwettbewerb für das Gelände des Frachtenbahnhofs einstimmig gewonnen. Die Stadt Linz wird nun diese stadträumlich klare Lösung gezielt weiter entwickeln und alle notwendigen Voraussetzungen für eine Umsetzung schaffen“, so Planungsreferent Stadtrat Klaus Luger.

Platzierung ArchitektInnen Preisgeld 
1. Preis Albert Blaumoser, Architekten+Stadtplaner, Starnberg 42.000 Euro
2. Preis Marcus Keusgen, Oberhausen 33.500 Euro
3. Preis Ullrich und Ullrich Architekten, Berlin 25.000 Euro
Anerkennung (1. Nachrücker) Michael Bohusch Architekten DWB, München 12.500 Euro
Anerkennung DI Christian Leeb, Archtekturbüro bop+co, Graz 12.500 Euro
Anerkennung Architekt MMag. Michael Wallraff, Wien 12.500 Euro
Anerkennung Architekturhaus Wiener Straße ZT GmbH, Graz 12.500 Euro
Anerkennung Architekt Johannes Scheurecker, Wien 12.500 Euro

Für Medienanfragen:
Christian Reiter

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at


Bei sämtlichen Inhalten handelt es sich um eine Kopie des Online-Archives der Presseaussendungen der Stadt Linz.   › Impressum