Suche

MOBILITÄT
Presseaussendung vom 10.10.2006

Beschleunigungskonzept Buslinie 12

Studie im Mobilitätsausschuss vorgestellt

In der gestrigen Sitzung des Mobilitätsausschusses wurde eine Untersuchung zur Beschleunigung der Buslinie 12 präsentiert.

Auf Initiative von Stadtrat Jürgen Himmelbauer wurde vom Büro Trafico Verkehrsplanung Gmunden ein Beschleunigungskonzept für die Linie 12 ausgearbeitet. Grundlage der Arbeit sind detaillierte Fahrzeitmessungen und Analysen. Die Buslinie 12 führt von Karlhof nach Auwiesen und zurück. Sie ist 12,5 Kilometer lang und die Fahrzeit beträgt in eine Richtung durchschnittlich 43 Minuten. Rund 15.000 Fahrgäste pro Tag beziehungsweise rund 4,6 Millionen Fahrgäste pro Jahr sind NutzerInnen der Linie 12. In Abschnitten der Strecke verkehren weitere parallel geführte Buslinien (17,19, 25, 41 und 43) mit ähnlich hohen Fahrgastzahlen.

Insbesondere zu den Hauptverkehrszeiten kommt es bei der Linie 12 vor allem durch Staus, unzureichende Beeinflussung von Signalanlagen, fehlende Busspuren, Verparkungen und ungünstige Haltestellenausbildungen zu Verzögerungen. Die Idealfahrzeit der Linie beträgt laut einschlägigen Richtlinien 30 Minuten. Die Untersuchung hat jedoch gezeigt, dass im Durchschnitt 13 Minuten Fahrzeit je Fahrt „verloren“ gehen.

Durch das Beschleunigungsprogramm könnten 341.000 Stunden Stauzeit pro Jahr eingespart werden. Die Gesamtkosten für die Umsetzung der Beschleunigungsmaßnahmen liegen bei 270.000 Euro. Die Details des Konzepts werden in einer nächsten Sitzung des Ausschusses weiter diskutiert.

Für Medienanfragen:
Silvia Kremsner

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at


Bei sämtlichen Inhalten handelt es sich um eine Kopie des Online-Archives der Presseaussendungen der Stadt Linz.   › Impressum